Im Schein des Unendlichen

Album auswählen

previous next
 

Die Ausstellung Im Schein des Unendlichen stellt 13 internationale Künstlerinnen und Künstler vor, die mit ihren Werken der Romantik die Referenz erweisen.

Hiroyuki Masuyama und Kris Martin zitieren und ironisieren die gewaltigen Bildwelten des romantischen Malers Caspar David Friedrich.

Die lichten Landschaftsfotografien von Elger Esser, die magischen Aufnahmen des Kreidefelsens auf Rügen von Darren Almond, die gewaltigen Panoramen von José María Mellado und die beeindruckende Installation eines Eisberges aus Grönland von Mariele Neudecker spiegeln die Auseinandersetzung mit der Landschaft als Projektionsfläche unserer Erinnerungen.

Videos von Marina Abramovic und Bill Viola, sowie die Fotografien des Amerikaners Alec Soth lassen den Menschen ganz im Naturraum verschwinden. Die finnische Fotografin Susanna Majuri als auch der Fotograf Christoph Brech erschließen brüchige Märchenwelten. Melanie Wiora reflektiert die durchlässige Grenze zwischen Mensch und Welt und eine große Außeninstallation von Nils-Udo richtet den Blick in die Höhe – in die Unendlichkeit romantischer Sehnsüchte.

 

Im Schein des Unendlichen
Romantik und Gegenwart
Vom 14.12.2012 bis 17.02.2013

Sinclair-Haus
61348 Bad Homburg

Das Programmheft zur Ausstellung (872KB)

Hier zu den Fakten wie Öffnungszeiten, Veranstaltungort und vieles mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  •  
  •  
  •  
  •  
 

 
X
 
zurück zur Seite